Willkommen beim ADFC Erlangen

Der ADFC Erlangen will durch konkrete Arbeit vor Ort seinen Beitrag zur Verbesserung der Radverkehrspolitik leisten.
Die Aktiven des ADFC Erlangen engagieren sich für die Interessen der Alltagsradfahrenden. Gerade in diesem Bereich gibt es in Stadt und Landkreis Erlangen noch viel zu erreichen. Beim Thema „Radfahren in der Freizeit“ legen wir Wert auf Sicherheit und Komfort der Radverkehrsanlagen.

Wir verschaffen Ihnen Gehör: Damit Sie auf Ihren täglichen Wegen und im Urlaub gut ans Ziel kommen, leisten wir Lobbyarbeit für das Rad, in Erlangen vor Ort und bundesweit. Die Arbeit des ADFC umfasst das Lobbying im Rathaus über die Radtour am Wochenende bis zu Gesprächen in Bundesministerien oder Fachgremien: immer im Interesse der Radfahrerinnen und Radfahrer.

Neuigkeiten

Für das Parken auf Geh- und Radwege sowie für das Halten in zweiter Reihe gelten mit der StVO-Novelle höhere Bußgelder.

Bundesrat stimmt StVO-Novelle zu

17.02.2020

Der Bundesrat hat der Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung mit einigen Änderungen und Ergänzungen zugestimmt. Das ändert sich in der StVO für den Radverkehr, sobald sie – voraussichtlich im März 2020 – im Bundesgesetzblatt verkündet wird.

ADFC und Agentur Ballhaus West freuen sich über den Politikaward.

ADFC gewinnt renommierten Politikaward

17.02.2020

Riesenerfolg für den ADFC und alle Aktiven auf der Straße: Der ADFC wurde am 13. Februar 2020 mit dem renommierten Politikaward für seine Kampagne #MehrPlatzFürsRad ausgezeichnet. Sie war in der Kategorie Gesellschaftliche Kampagne nominiert.

Radfahrer und Lkw: Visualisierung Abbiegeassistent.

Gemeinsamer Appell für mehr Sicherheit

13.02.2020

ADFC und der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) appellieren gemeinsam an Kommunalpolitik und Transportbranche, mehr Sicherheit für Radfahrende zu schaffen und stellten ihr gemeinsames Positionspapier vor.

Am 14. Februar: Winter-Bike-To-Work-Day

12.02.2020

Seit 2013 begehen Radaktivsten jedes Jahr am zweiten Freitag im Februar den Winter-Bike-to-Work-Tag und werben für das ganzjährige Pendeln mit dem Rad. Auch der ADFC startet Aktionen, um sich bei Ganzjahres-Radfahrer*innen zu bedanken.

Umfrage der TU Dresden zur Positionierung von Radfahrenden im Straßenverkehr.

Umfrage zum Radverkehr der TU Dresden

11.02.2020

Das Team des Forschungsschwerpunkts Radverkehr (Professur Diagnostik und Intervention) hat einen Fragebogen entwickelt, der sich mit der Position von Radfahrenden und Kfz-Fahrenden auseinandersetzt. Radfahrer*innen können bei der Umfrage mitmachen.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Radverkehr als Unifach

10.02.2020

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will das Radverkehr Unifach wird. Daher fördert das Bundesverkehrsministerium an sieben Hochschulen Radverkehrsprofessuren. Die Förderzusagen werden Anfang Februar überreicht.

Infografischer Comic "Abgefahren!"

Comic zur Verkehrswende

10.02.2020

20 Studien in einem Comic: Die Agora Verkehrswende hat gemeinsam mit Ellery Studio einen Comic über die Verkehrswende erschaffen. Die infografische Erzählung trägt den Titel "Abgefahren!". Das Experiment vermittelt unterhaltsam Daten und Fakten.

Gefahrenstellen im täglichen Verkehr

Klima- und umweltschonende Verkehrspolitik bevorzugt

05.02.2020

Baden-Württemberg hat Bürger*innen nach ihrer Einstellung zu den Themen Mobilität und Verkehr, ihrer Verkehrsmittelnutzung und ihren Erwartungen an die Verkehrspolitik befragt. Sie bevorzugen eine klima- und umweltschonende Verkehrspolitik.

Radfahren im städtischen Verkehr

Wie sicher ist der Radverkehr in Europa?

04.02.2020

Der Europäische Verkehrssicherheitsrat stellt fest, dass die Zahl der Verkehrstoten unter Radfahrer*innen seit 2010 achtmal langsamer sinkt als unter Kfz-Insassen und fordert dringende Maßnahmen, damit Rad- und Fußverkehr sicherer werden.

zur Seite Neuigkeiten

Radtouren

Alle weitere Radtouren

Termine


Alle weiteren Termine

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 185.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einlädt, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich junge und junggebliebene Fahrradfahrende sicher und zügig fortbewegen können.

    Die Förderung des Radverkehrs ist nicht zuletzt auch ein politischer Auftrag, für den sich der ADFC stark macht. Unser Ziel ist es, alle Menschen, gleich welchen Alters und unabhängig von ihren Wohnorten, für das Radfahren und damit für die Mobilität der Zukunft zu gewinnen. Lesen Sie in unserem Grundsatzprogramm mehr über die Ziele und Forderungen des ADFC – und werden Sie Mitglied in der weltweit größten Zweiradgemeinschaft.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluss auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrenden ein.

    Für Sie hat die ADFC-Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können, egal wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Radwelt Informationen zu allem, was Sie als Rad fahrenden Menschen politisch, technisch und im Alltag bewegt. Nutzen Sie als ADFC-Mitglied außerdem vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied? Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

    weiterlesen

  • Wo finde ich die nächste ADFC-Vertretung in meiner Nähe und wie kann ich mitmachen?

    Mit dem ADFC-Bundesverband, den Landesverbänden und den Kreisverbänden in mehr als 450 Städten und Ortschaften in ganz Deutschland finden Sie mit Sicherheit auch in Ihrer Nähe den passenden Ansprechpartner. Um die 400 Ortsgruppen und Ortsverbände sind darüber hinaus für den ADFC aktiv.

    Einen besonderen Dienst leisten die vielen ehrenamtlich Engagierten im ADFC: Sie organisieren Radtouren, kommen mit Politikern ins Gespräch und tragen mit unzähligen Aktionen dazu bei, dass die Bedingungen für Rad fahrende Menschen zunehmend besser werden.

    Sie möchten erst später Mitglied werden, aber sich schon jetzt für das Radfahren engagieren? Hier bekommen Sie die Infos dazu, wie das im ADFC möglich ist.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • Wo finde ich vom ADFC empfohlene Musterkaufverträge für Fahrräder?

    Ganz gleich, für welches Fahrrad Sie sich entscheiden: Ein schriftlicher Kaufvertrag kann vor dem Hintergrund eventueller Reklamationsansprüche oder sonstiger Gewährleistungsfragen hilfreich sein. Das gilt umso mehr, wenn Sie sich für ein Gebrauchtrad entscheiden sollten. Deshalb haben wir hier eine Vorlage für einen Musterkaufvertrag für Gebrauchträder zusammengestellt, die Ihnen helfen kann, böse Überraschungen zu vermeiden.

    Zum Musterkaufvertrag des ADFC für Gebrauchträder kommen Sie, wenn Sie unten auf "Weiterlesen" drücken.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein:

Bleiben Sie in Kontakt